Menü
Standpunkte

„Migration ist Evolution.“

The Call mit Kilian Kleinschmidt

20. Januar 2021
Magazin > Standpunkte > „Migration ist Evolution.“

Wenn wir davon reden, dass Menschen dort bleiben sollen woher sie kommen, und dass wir sie  dabei unterstützen sollten, haben wir nicht verstanden, wie sich die Menschheit entwickelt hat.

„Migration und Bewegung haben uns zu dem gemacht, was wir heute sind. Vielleicht war es nicht immer eine positive Sache, aber Migration ist Evolution. Menschen haben sich immer vermischt, sie sind schon immer in Bewegung gewesen. Statt Migration und Bewegung zu verhindern, sollten wir sie fördern… Die Menschen sind nun mal in Bewegung und das hängt auch mit der Vernetzung der Welt zusammen. Zurzeit gibt es mindestens eine Million Menschen pro Woche, die irgendwo auf der Welt in eine Stadt ziehen. In 25 Jahren wird es weitere drei Milliarden Menschen in urbanen Zentren geben.“

Hedvig Morvai im Gespräch mit dem Changemaker und switxboard-Gründer Killian Kleinschmidt in einem The Call über „die neue Normalität“ die uns erwartet, über Vernetzung, nicht wahrgenommene Chancen, warum wir Migration und Bewegung fördern und nicht verhindern sollten und wie unsere Welt überleben kann.

Dieser Text und dieses Video ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht: CC BY-NC-ND 3.0. Der Name des Autors/Rechteinhabers soll wie folgt genannt werden. Autor: Jovana Trifunović und Igor Bararon / magazine.erstestiftung.org. Titelbild: Filmstill aus dem Video  “Migration is evolution” – The Call mit Kilian Kleinschmidt. Illustration: © Norma Nardi


The Call

Die COVID-19-Pandemie hat Leben zerstört, Gesellschaftsverträge und internationale Beziehungen auf die Probe gestellt und die Wirtschaft erschüttert. Regierungssysteme, ob gut oder schlecht, sind in Not. Die Bessergestellten sind im Home-Office und kämpfen mit Existenzängsten. Die weniger Glücklichen sind dem zunehmenden digitalen Autoritarismus oder der bloßen Gewalt ausgesetzt. Die allgegenwärtigen Medien scheinen selbst in den ältesten Demokratien der Welt ihre Überwachungsfunktion nicht zu erfüllen. Die bereits global erodierten demokratischen Standards werden die politischen, sozialen und wirtschaftlichen Folgen der Pandemie erst noch zu spüren bekommen.

Die Videoreihe The Call ist ein Versuch, die politischen, kulturellen und sozialen Auswirkungen der Pandemie mithilfe von Denkern und Machern der ERSTE Stiftung Community besser zu verstehen.